Jeden Freitag: Eine kurze und prägnante Tatsache zur Windkraft


Newsletter "Friday for Windkraft"  Seite:      1      2      3      4

 

16.7.2021:

Windrad Symbol

Rätsel-Frage des Tages:

Was ist „Repowering“?

o Politikern nach Skandalen mittels gezielter Kampagnen wieder zu einem guten Ruf verhelfen

o Ältere WEA am gleichen Standort durch leistungsfähigere ersetzen (Optimierung der Flächeneffizienz)

o Aufladen von E-Autos an Ladesäulen (Schnell-Ladesäulen: Fast Repowering)

Klicken Sie einfach das o der von Ihnen vermuteten Lösung an, dann erfahren Sie, ob sie stimmt!


23.7.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakten des Tages:

Altmaiers Irrtümer – aufgedeckt 2021:

  • Infraschall: Seit 2009 ging das Bundeswirtschaftsministerium aufgrund eines „Rechenfehlers“ bezüglich der Infraschall-Emissionen durch Windräder von deutlich überhöhten Zahlen aus.
    Die Akzeptanz von Windanlagen an Land habe „ein Stück weit“ unter den falschen Zahlen gelitten, sagte Altmaier.
  • Strombedarf: Noch 2020 lag die Regierungsprognose für den deutschen Strombedarf für das Jahr 2030 bei 580 Terawattstunden – man hatte vergessen, dass Elektroautos Strom brauchen! Vor wenigen Tagen wurde die Prognose auf 645 bis 665 Terawattstunden korrigiert.
    Man müsse jetzt beschleunigt Wind- und Solarenergie ausbauen, sagte Altmaier.
     

Nachlesen:

Infraschall: Die Studie einer Bundesbehörde bremste die Energiewende und beflügelte Windkraftgegner – zu Unrecht: https://www.welt.de/wirtschaft/article230715227/Altmaier-entschuldigt-sich-fuer-Berechnungsfehler-bei-Schallbelastung-von-Windraedern.html

Strombedarf wird in neun Jahren ca. 20% höher sein als heute: https://www.sueddeutsche.de/politik/energie-deutschland-strom-verbrauch-prognose-1.5350132


30.7.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Anti-Kollisionssysteme können Vögel in der Umgebung von WEA schützen – ein Gutachten bestätigt jetzt z.B. dem System IdentiFlight®, dass es „eine geeignete Schutzmaßnahme darstellt, um das Tötungsrisiko für den Rotmilan auf ein nicht signifikantes Maß zu senken. Das System ist damit reif für die Praxis“.   Ein solches System könnte auch bei den für Zorneding geplanten Windrädern zum Einsatz kommen!


Nachlesen:
Erstes Kamera-Antikollisionssystem reif für den Praxiseinsatz:
https://www.naturschutz-energiewende.de/aktuelles/erstes-kamerasystem-zur-vermeidung-von-vogelkollisionen-an-windenergieanlagen-reif-fuer-die-praxis/

Antikollisionssysteme in der Erprobung:
https://www.erneuerbareenergien.de/technik/windtechnik/vogelschutz-wie-windparks-auf-tierischen-flugverkehr-achten-koennten
Antikollisionssysteme:
https://fachagentur-windenergie.de/themen/natur-und-artenschutz/runder-tisch-vermeidungsmassnahmen-windenergie/unterlagen-treffen-7-am-10-03-2021/

Brandaktuell: Am 28.7.21 hat die Gemeinde Zorneding Grundstückseigentümer relevanter Flächen angeschrieben – sie möchte ein ganzheitliches Bild der Möglichkeiten für Windkraftanlagen erhalten. Die Gemeinde und das EFZ wollen mit allen Eigentümern ins Gespräch kommen; eine geplante Veranstaltung soll Anfang Oktober stattfinden.

Sommerpause – der nächste Newsletter kommt am 3.September.

Umfrage: Bestimmen Sie mit, wie es mit dem „EFZ Friday for Windkraft“ nach der Sommerpause weitergeht – nehmen Sie an unserer Umfrage teil unter
https://windkraft-zorneding.de/z4f/friday-for-windkraft-umfrage.html !

 


3.9.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Mitte 2021 veröffentlichte das renommierte „Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung“ (DIW) eine Studie, die zu dem Ergebnis kommt, dass eine „vollständig erneuerbare Energieversorgung in Deutschland möglich und sinnvoll ist, um Klimaschutzziele zu erreichen“.Wichtig dafür sei eine koordinierte Ausbauplanung bei Erzeugung, Speicherung und Infrastruktur sowie - für die Versorgungssicherheit - eine Einbindung in ein europäisches Stromnetz.


Nachlesen:
Die oben zitierte Studie des DIW:
https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.821870.de/21-29-1.pdf

Eine Studie vom April 2021 der finnischen LUT Universität zeigt, dass das 1,5 Grad Ziel mit Erneuerbaren kostenneutral erreicht werden kann!:
https://www.lut.fi/web/en/news/-/asset_publisher/lGh4SAywhcPu/content/new-research-verifies-the-energy-sector-can-reach-the-1-5%C2%B0c-target-in-a-cost-neutral-way

Wer tiefer einsteigen will, kann in dieser Simulation der LUT Universität die Energieversorgung jede Stunde überall auf der Welt simulieren!:
http://neocarbonenergy.fi/internetofenergy/

 


10.9.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Nach Veröffentlichung des „Offenen Briefes“ zur Windkraft, in dem die Gemeinde sich klar zu dem Ziel bekennt, 2-3 Windräder in Zorneding als Bürgerkraftwerke zu bauen, wird Bürgermeister Piet Mayr nun zusammen mit EFZ-Sprecher Wolfgang Poschenrieder als nächsten Schritt ein Treffen mit den interessierten Grundstücksbesitzern anberaumen. Hierbei wird es um Pachtverträge, mögliche finanzielle Erträge, die angedachte Gesellschaftsstruktur, mögliche Standorte u.a. gehen - und vor allem auch darum, noch offene Fragen der Grundstückseigner zu beantworten.

Nachlesen:
„Offener Brief zur Windkraft in Zorneding“ von 1. Bürgermeister Piet Mayr und EZF-Sprecher Wolfgang Poschenrieder aus „Mein Zorneding“ vom August 2021 (Offener Brief auf Seite 6):
https://www.zorneding.de/media/custom/3094_481_1.PDF?1629450969

 

 


17.9.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Im Sommer 2021 veröffentlichte das Bundesamt für Naturschutz (BfN) eine aktuelle Berechnung, gemäß der in Deutschland insgesamt 3,6 % der Bundesfläche auch unter umfassender Berücksichtigung des Natur- und Landschaftsschutzes für die Windenergienutzung geeignet sind. Die von der aktuellen deutschen Umweltministerin geforderten 2% der Landesfläche für Windkraft (die sie für die entscheidende Stellschraube für mehr Klimaschutz hält) sind demnach problemlos machbar (in Bayern allerdings nur mit einer Bauleitplanung, die 10H außer Kraft setzt).


Nachlesen:
3,6% der Landesfläche: Berechnung des Bundesamtes für Naturschutz:
https://www.erneuerbareenergien.de/markt/windmarkt/bundesamt-fuer-naturschutz-36-prozent-der-bundesflaeche-fuer-windkraft-nutzbar
Abnahme der Fläche für Windkraft in Bayern durch 10h von 3% auf 0,3%:
https://www.erneuerbareenergien.de/windenergie/zur-sache-herr-soeder-10h-regelung-ist-kein-klimaschutz
Schulze will Windräder auf 2% der Landesfläche:

www.handelsblatt.com/technik/thespark/erneuerbare-energien-schulze-will-zwei-prozent-der-landesflaeche-fuer-windraeder/27280260.html (Link nicht mehr erreichbar)

 

 

 


24.9.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Im September 2021 ist „Orca“, die weltweit größte Anlage, um CO2 aus der Luft zu saugen, in Island in Betrieb gegangen.
Sie kann jährlich 4000 Tonnen CO2 aus der Luft dauerhaft entfernen (der weltweite CO2-Ausstoß lag 2019 bei 36.400.000.000 Tonnen).
Derzeit kostet es etwa 600 Dollar, eine Tonne CO2 zu filtern und zu speichern –für 4000 Tonnen also 2,4 Millionen Dollar.

Mit einer einzigen großen WEA wird etwa doppelt so viel CO2 (gegenüber Kohlestrom) vermieden, wie "Orca" in Basalt einlagert – und die CO2-Einsparung kostet nichts, sondern bringt sauberen Strom und Rendite!


Nachlesen:
CO2-Sauger „Orca“:
https://utopia.de/news/orca-so-saugt-island-co2-aus-der-atmosphaere/
https://www.swissinfo.ch/ger/schweizer-technologie-fuer-co2-speicherung-in-island/46933938
CO2-Vermeidung durch Windkraft statt Kohle:
https://windkraft-zorneding.de/z4f/friday-for-windkraft.html  hier Freitags-Fakt vom 12.3.21
 

 


1.10.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Im Jahr 2018 wurde in der Gemeinde Bruck mehr als doppelt so viel Strom (nämlich 238,9%) regenerativ erzeugt, wie die Bewohner selbst verbrauchen.
46,5% davon stammten vom Hamberger Windrad, 160% von drei Biogasanlagen.

Das Hamberger Windrad erzeugt diese 46,5% auf einer Fläche von nur 1800m² Land!
Die Biogas-Anlagen haben ein deutlich größeres „Einzugsgebiet“, liefern dafür aber auch Wärme für 16 Haushalte in Alxing und sorgen für die Bedarfsanpassung.


Nachlesen:
Vorreiter bei der Energiewende: Bruck:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/bruck-schon-da-wo-andere-hinmuessen-1.5419619

Quellen nachgetragen nach Versand des Newsletters:
Klimaschutzziele des Landkreises:
https://www.energieagentur-ebe-m.de/Themen/Klimaschutzziel
Anteil Erneuerbare in der Gemeinde Bruck in 2018:
https://www.energieagentur-ebe-m.de/data/dokumente/konzepte%20ebe%20m/2020-12-18_Treibhausgasbericht_Landkreis_Ebersberg_2018_web.pdf (Gemeinde Bruck auf Seite 16)

 


8.10.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Zwei junge bayerische SPD-Politikerinnen sehen in der hiesigen 10H-Regelung einen Verstoß gegen den Grundsatz, dass die jüngere Generation einen Anspruch darauf hat, die Lasten des Klimawandels nicht alleine zu tragen – und haben im September 2021 Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe gegen 10H eingelegt.  Unterstützt werden sie dabei von Umweltrechtsexperte Prof. Kurt Faßbender, der die 10H-Regelung für verfassungswidrig hält.
Laut Umweltbundesamt steigert die 10H-Regelung keineswegs – wie bei ihrer Einführung begründet - die Akzeptanz der Windkraft.


Nachlesen:
Verfassungsbeschwerde gegen 10h:
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/bundestags-kandidatinnen-der-spd-verfassungsbeschwerde-gegen-10-h-regel,SjktOxm
Umweltbundesamt: Kein nachweisbarer Zusammenhang zwischen Akzeptanz und Abstand bei Windenergieanlagen:
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/2019-03-20_pp_mindestabstaende-windenergieanlagen.pdf (Seite 5)
Studie, auf die sich das Umweltbundesamt stützt:https://www.fachagentur-windenergie.de/fileadmin/files/Akzeptanz/FA-Wind_Abstand-Akzeptanz_Broschuere_2015.pdf
Umweltbundesamt: Mindestabstände bei Windenergieanlagen schaden der Energiewende:
https://www.umweltbundesamt.de/themen/mindestabstaende-bei-windenergieanlagen-schaden-der
Was ist 10H und was hat es bewirkt?:
https://w3.windmesse.de/windkraft/wiki/10H-Regelung

 


15.10.2021:

Windrad Symbol

Energiewende-Frage des Tages:
Ziel des Landkreises Ebersberg: Frei von Fossilen bei der Stromherstellung bis 2030
 


 

Was denken Sie? Wie weit war Zorneding im Jahr 2018 (bei der letzten Erhebung der Energiewende-Daten im Landkreis)?

Senden Sie Ihre Antwort (A,B,C oder D) bis 22.10.21 an raetsel(at)windkraft-zorneding.de!
Unter den Einsendern der richtigen Antwort verlosen wir fünf Exemplare der „Geschichte des Wassers“, eines berührenden Klima-Romans der schwedischen Autorin Maja Lunde.


Nachlesen – spicken ist erlaubt…:
Verschärftes Klimaschutzgesetz 2021:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/klimaschutz/klimaschutzgesetz-2021-1913672
Treibhausgasbericht Landkreis Ebersberg 2018:
https://www.energieagentur-ebe-m.de/data/dokumente/konzepte%20ebe%20m/2020-12-18_Treibhausgasbericht_Landkreis_Ebersberg_2018_web.pdf

 

 


22.10.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:
Aus einer Email von Herrn Ottl, Büroleiter unseres Landrats:
„Die Landschaftsschutzgebiets-Verordnung Ebersberger Forst muss für die Errichtung der Windräder geändert werden.
Dabei soll die Rechtsform eines Landschaftsschutzgebietes möglichst erhalten bleiben.
Die Verwaltung erarbeitet derzeit die erforderlichen Konzepte – das soll einerseits zügig, andererseits aber auch rechtssicher und überprüfbar erfolgen.“


Die Regierung von Oberbayern, obere Naturschutzbehörde, schreibt dazu aktuell an den Landkreis:
„Es ist u.E. nicht zwingend erforderlich, dass auf jeder Teilfläche eines Schutzgebiets alle Schutzzwecke der Verordnung in vollem Umfang verwirklicht werden.“ und etwas weiter im Schreiben: „Einzelne kleinere überbaute Flächenstücke für Mastfuß und Erschließung sind u.E. nicht relevant ...“ für die Leistungsfähigkeit des Naturhaushalts. 

Diese Stellungnahme wird der Verwaltung des Landkreises sicher helfen, die erforderlichen Konzepte zügig, rechtssicher und überprüfbar zu erstellen.

Nachlesen:
Heute sind seit dem positiven Bürgerentscheid 159 Tage vergangenhier zum aktuellen Counter:
https://windkraft-zorneding.de/z4f/wea-ebersberger-forst.html
Herrn Ottls Bericht im Wortlaut finden Sie hier:
https://windkraft-zorneding.de/fileadmin/user_upload/pdfs/Email-von-Herrn-Ottl-Landratsamt-Ebe-Projektfortschritt-WEA-Ebersberger-Forst-211006.pdf
Stellungnahme der oberen Naturschutzbehörde zu den Windrädern im Forst:
https://buergerinfo.lra-ebe.de/si0057.asp?__ksinr=1251  hier: Anlage 2 unter Ö6
Demnächst findet man aktuelle Informationen zum Projektfortschritt hier:
https://www.windenergie-landkreis-ebersberg.de/Projekte/Ebersberger_Forst/Der_Ebersberger_Forst


29.10.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Am 7.10.21 fand ein Informationsabend für interessierte Grundstückseigentümer statt - mit unserem Bürgermeister Piet Mayr, EFZ-Sprecher Wolfgang Poschenrieder, Klimaschutz-Managerin Elisabeth Buchmann und Werner Fauth, dem Vorsitzenden der Waldbesitzer-Vereinigung Ebersberg/München-Ost.
Es ging bereits um Details – wo können Windräder stehen, wie stellen wir uns „Bürger-Windenergie in Zorneding“ vor, was ist ein Grundstücksicherungsvertrag, was ein Optionspachtvertrag, was kostet ein Windrad und mit welchen Erträgen ist zu rechnen, wie geht es weiter…

Nachlesen:
Bericht und Folien der Veranstaltung am 7.10.21:
https://energie-forum-zorneding.de/2021/10/neuer-anlauf-fuer-windraeder-in-zorneding/

Waldbesitzervereinigung Ebersberg/München-Ost:
https://wbv-ebersberg.de/index.php

 


5.11.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Laut dem Münchner Physikprofessor Dr. Harald Lesch liegen global die Preise für Strom aus
Wind                        bei 4 Cent pro Kilowattstunde (Tendenz fallend)
Sonne                      bei 7 Cent pro Kilowattstunde (Tendenz fallend)
Atomkraft               bei 10 Cent pro Kilowattstunde (Tendenz steigend)*

* und dieser Preis kann nur gehalten werden, wenn Staaten die (nicht abschätzbaren) Folgekosten und die Risikoversicherung übernehmen.

Nachlesen bzw. Anschauen:
Video von Prof. Harald Lesch: Atomkraft jetzt! Rettung für das Klima?
https://www.youtube.com/watch?v=qdAH4019or0 hier Preise für Strom aus verschiedenen Energieformen global ab min 11:09
Preise für Strom aus verschiedenen Energieformen in Deutschland:
https://www.quarks.de/technik/energie/welche-art-von-strom-ist-am-guenstigsten/

 


12.11.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Die LandkreisbürgerInnen haben erst dieses Jahr mit einem Bürgerentscheid für fünf Windräder im Forst gestimmt. Inzwischen sind moderne Schwachwindräder schon wieder um etwa 25m größer geworden und die 10H-Regel erzwingt daher etwa 250m mehr Abstand zu Wohngebäuden.
Nur drei der geplanten WEA halten diesen größeren Abstand ein und das Ergebnis des Bürgerentscheids wackelt!
Jetzt bräuchte es
für die restlichen beiden eine kreative Lösung.

Daraus ergibt sich nun die

Windrad Symbol
Windkraft-Frage des Tages:

Bild mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann, TUM LAREG
(Prinzipdarstellung anhand von public domain-Daten, keine exakte Einmessung anhand von amtlichen Karten); rot: modifiziert durch EFZ
Nach aktuellem technischem Stand liegen die beiden rot markierten Anlagen ca. 250m näher an der Wohnbebauung von Anzing/Eglharting, als durch das derzeitige bayerische 10H-Gesetz vorgeschrieben.

 

Und jetzt kommen Sie ins Spiel:
Was ist Ihre Idee dazu?

  1. 5kleinere Anlagen bauen, die 10H erfüllen
  2. nur 3 große Anlagen bauen, die 10H erfüllen
  3. 3 große und zwei kleine WEA bauen, so dass alle 10H erfüllen
  4. Ausnahme von 10H bei der Regierung von Oberbayern beantragen
  5. eine ganz andere Idee, nämlich…
     

Eines ist klar: Der Klimawandel schreitet voran, wir haben keine Zeit zu verlieren –
eine LÖSUNG MUSS HER!!

Wir freuen uns auf Ihre Antworten unter

idee(at)windkraft-zorneding.de

und werden diese ggf. an die entsprechenden Stellen weiterleiten!

Nachlesen:
Counter: So viel Zeit ist bereits für die Planung der Windräder im Forst vergangen:

https://windkraft-zorneding.de/z4f/wea-ebersberger-forst.html
Zonierungskonzept von Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann für die 5 WEA im Forst:
https://buergerinfo.lra-ebe.de/si0057.asp?__ksinr=1251 hier: Ö6, Seite 7 u.a.
Standortsuche schreitet voran“:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/ebersberg-forst-windrad-windkraft-1.5437001
Ein Umweg frisst wertvolle Zeit“:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/ebersberger-forst-windkraft-windrad-1.5436948

 

 


19.11.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Arbeitsplätze in der deutschen Energieversorgung:
--------------------------------

100.000       Arbeitsplätze gab es  2019 im Bereich Windenergie
--------------------------------

160.000       Arbeitsplätze waren es noch 2016 im Bereich Windenergie
--------------------------------

20.000          Arbeitsplätze gibt es momentan in der Kohleindustrie

Wir fragen uns: Wieso leidet Deutschland so schrecklich unter dem Verlust von 20.000 Arbeitsplätzen in der Braunkohleindustrie, nimmt aber den Verlust von dreimal so vielen in der Zukunftsbranche Windenergie (innerhalb von nur drei Jahren, 2016-2019!) hin und redet kaum darüber? Weil diese Verluste politisch so gewollt waren? Weil das Wirtschaftsministerium das so geplant hatte? Nun ja, jetzt weht jedenfalls ein anderer Wind – und dieser Trend wird sich umkehren! Auch und gerade bei uns im Landkreis gibt es spannende Entwicklungen – wir werden weiter berichten!


Nachlesen/Anschauen:
Arbeitsplätze in der Windenergie, Deutschland bis 2019, onshore und offshore:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/271271/umfrage/beschaeftigtenzahl-in-der-deutschen-windenergiebranche/
Video Utopia Faktencheck zur Windkraft
https://www.youtube.com/watch?v=lAiVZjzjqsY&t=4s Arbeitsplätze ab min 9:06
 

Ideen-Frage des letzten Newsletters: Danke für die zahlreichen Antworten – wir sind noch am Auswerten und melden uns dazu natürlich noch einmal!


26.11.2021:

Windrad Symbol

Windkraft-Fakt des Tages:

Im Landkreis nehmen Bürger und Gemeinden das Thema Energie-Wende immer mehr selbst in die Hand!
Landschaftsarchitekt Prof. Schöbel-Rutschmann (TU München) hat im Rahmen der Bürgermeisterdienstbesprechung eine Zonierung zur Förderung der Windkraft vorgeschlagen. Auf Basis dieser Zonierung haben sich aus örtlichen Energie-Arbeitskreisen Gruppen gebildet, die flankierend für die Windkraft arbeiten wollen. Wir werden darüber immer wieder berichten
.

Das „Team Süd-West“ z.B., zu dem Zorneding gehört, hat sich bereits bei einem ersten Treffen über Ziele und Strategien abgestimmt.
Weitere beteiligte Gemeinden dieses Teams sind Kirchseeon, Oberpframmern, Egmating, Glonn, Moosach, Baiern und Bruck.