Tja, was ist das - Repowering  ?

"Mit dem Begriff „Repowering“ ist der vollständige Austausch älterer Windenergieanlagen gegen moderne, leistungsfähigere Modelle gemeint – so zumindest die in Deutschland übliche Definition. Denn in anderen Ländern kann man unter Repowering auch die grundlegende Erneuerung und Modernisierung bestehender Anlagen verstehen, wobei wesentliche Komponenten ausgewechselt werden."

3,2% der Landesfläche: Flächen, die in Deutschland für Windenergieanlagen (WEA) zur Verfügung stehen, sind nicht im Überfluss vorhanden. Angesichts dessen ist es interessant, dass WEA (als ohnehin schon sehr flächeneffiziente Kraftwerke) durch Repowering noch mehr Flächeneffizienz gewinnen können. Es wird daher vielfach gefordert, Repowering im Planungsrecht zu fördern und die Abläufe zu beschleunigen und zu vereinfachen.
Dies ist besonders interessant im Zusammenhang damit, dass im Jahr 2021 in Deutschland etwa 4500 Anlagen der ersten Generation vom Auslaufen der EEG-Förderung betroffen sind.

Quellen:
Was ist Repowering:
https://wind-turbine.com/magazin/ratgeber/repowering/76331/was-ist-repowering.html
Aktuelle Studie des Bundesamtes für Naturschutz: 3,6% der Bundesfläche für Windkraft nutzbar:
https://www.erneuerbareenergien.de/markt/windmarkt/bundesamt-fuer-naturschutz-36-prozent-der-bundesflaeche-fuer-windkraft-nutzbar
Fachagentur Windenergie an Land: Repowering im Planungsrecht fördern:
https://www.fachagentur-windenergie.de/fileadmin/files/Veroeffentlichungen/Repowering/FA_Wind_Diskussionspapier_Repowering_im_Planungsrecht_foerdern_05-2021.pdf