...die Mut machen!

15.11.2020: Das Portal Erneuerbare Energien berichtet über die Bürgergenossenschaft Windenergie Heidenrod, die mit den 2015 gebauten zwölf Schwachwindanlagen, für die sich im Jahr 2012 88 Prozent der abstimmenden Anwohner bei einem Bürgerentscheid entschieden hatten, seither gute Gewinne macht. Für die ehemals verschuldete Gemeinde Heidenrod bedeuten die jährlich 800.000 Euro Einnahmen aus dem Windpark, dass sie inzwischen schwarze Zahlen schreibt.

19.8.2020: Die Süddeutsche Zeitung berichtet: 10H-Regel für Windpark außer Kraft gesetzt
Dieser Tage wurde die Baugenehmigung für einen Windpark im Förnbacher Forst (Landkreis Pfaffenhofen) erteilt - die erste Baugenehmigung in 2020 für einen Windpark in Bayern überhaupt. Bei einem Bürgerentscheid 2016 hatten sich fast 57% der Abstimmenden für das Projekt ausgesprochen - das jetzt genehmigt wurde, obwohl es die umstrittene Abstandsregel 10H nicht einhält.

16.8.2020: Wirtschaftminister Huber Aiwanger besucht das 2016 erbaute, sehr erfolgreich Strom produzierende Bürgerwindrad im Lustholz, um sich über die weitere Bürgerwindpark-Planung zu informieren /  zum Artikel. Die Seite des Bürgerwindrades zeigt unter anderem, dass dieses Windrad 1500 Haushalte versorgt!

Windenergie-Offensive AUFWIND: Aiwanger setzt sich für die Windenergie in Bayern ein: Laut Pressemitteilung von 17.6.2020 möchte er Gemeinden mit Hilfe von "regionalen Windkümmerern" beim Ausbau der Windkraft unterstützen - Kommunen können sich um diese Unterstützung bis zum 8. September 2020 bewerben!
Die Sendung quer vom 29.10.20 berichtet über die Erfahrungen eines Windkümmerers und eines Bürgermeisters, der in Bayern WEA bauen wollte...

Aktuelles Projekt: Windenergie im Höhenkirchner Forst

Fragen und Antworten vom ersten Bürgerdialog zu den geplanten WEA (Windenergieanlagen)

Projekthomepage der geplanten WEA im Höhenkirchner Forst

Wir wünschen unseren Nachbarn alles Gute bei der Realisierung des Projektes!

Bürger-Windrad Osterkling bei Hamberg im LK Ebersberg

Die "Windenergie Osterkling GmbH&Co KG ist so aufgestellt, wie es dem EFZ auch für die Bürgerenergiegesellschaft in Zorneding vorschwebt: alle Entscheidungen treffen die Gesellschafter demokratisch, egal wie hoch ihre Beteiligung ist. Und die Windenergie Osterkling steht wirtschaftlich gut da, obwohl ihr Windrad für einen Schwachwind-Standort wie Hamberg, wo der Wind auch nicht besser ist als südlich von Zorneding, nicht gut geeignet ist."
Zitat aus https://www.energie-forum-zorneding.de/2019/07/lebhaftes-interesse-der-grundeigentuemer/

Weitere Quellen zum Osterklinger Windrad: https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/hamberg-bayern-windrad-produziert-vier-millionen-kilowattstunden-13568156.html (Stromproduktion ist hier etwas zu optimistisch beschrieben; sie liegt eher bei 3.5 Mio kWh/a)    https://www.meine-anzeigenzeitung.de/lokales/ebersberg/kirchseeoner-energiewende-besucht-windrad-hamberg-dabei-werden-viele-vorurteile-revidiert-12219142.html
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/infoabend-in-ebersberg-windkraft-selbstgemacht-1.3922123

Es werden regelmäßig Besichtigungen des Osterklinger Windrades angeboten.
Achten Sie auf Mitteilungen in der lokalen Presse! 
Sie können sich auch bei uns melden unter kontakt(at)windkraft-zorneding.de!  Sobald genügend Interessenten vorhanden sind, organisieren wir gerne einen Besichtigungstermin.
Das Windrad liegt wenige Kilometer südlich von Grafing in Hamberg, einem Ort der Gemeinde Bruck.
Sie können sich im Rahmen der Besichtigung vor Ort davon überzeugen, dass sich das Windrad ganz lautlos dreht, einen Blick ins Innere werfen - und der spannenden Entstehungsgeschichte lauschen, die, wenn Sie Glück haben, von den Geschäftsführern Werner Stinauer und Hans Zäuner selbst erzählt wird!

Windenergie Fuchstal

In der Augsburger Allgemeinen vom 17.7.2019: Regionaler Strom für Gemeinden um Fuchstal.
Ein Vorzeigeprojekt an der Grenze zwischen Oberbayern und Schwaben:
49% der Anteile an der Bürgerwindkraft Fuchstal GmbH & Co. KG  gehören der Kommune, 51% sind in Bürgerhand.
Bürgermeister und Bürger freuen sich über die guten Renditen: In den letzten drei Jahren wurden jeweils 19% ausgezahlt!
Hier ein ausführlicher Bericht über die positiven Effekte der Windräder in Bürgerhand im Fuchstal.

Bürger-Windrad Kammerberg bei Freising

Dieses Bürger-Windrad produziert gute Stromerträge, obwohl es nicht zur neuesten Generation gehört!
Man kann auf der Website die tagesaktuelle Produktion mitverfolgen!

http://beg-fs.de/burger-windrad-stromproduktion/

Die Bürger Energie Genossenschaft Freisinger Land e. G.  hat auch einen Fakten-Check zum Thema Windkraft veröffentlicht: http://beg-fs.de/wp-content/uploads/2018/05/Fakten-zur-Windkraftnutzung-im-LK-FS-20180523.pdf - hier geht es um die Themenbereiche Wirtschaftlichkeit, Vogelschutz, Immobilienpreise, Infraschall...

Landkreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim

Ein Musterbeispiel dafür, dass Erneuerbare Energien nicht nur Klimaschutz, sondern auch Aufschwung für die Region bedeuten:
"58 Windräder drehen sich im Landkreis, die meisten davon sind in Bürgerhand. Die Erneuerbaren Energien mit Fotovoltaik, Wind und Biogas bringen jedes Jahr 80 bis 100 Mio. Euro Einnahmen in unseren Landkreis. Geld, das bei den Bürgern ankommt und hier Einkommen sichert."
Landrat Helmut Weiß im Landkreis Neustadt an der Aisch – Bad Windsheim
Details unter: https://www.bund-naturschutz.de/pressemitteilungen/bund-naturschutz-fordert-wirtschaftsfoerderung-durch-klimaschutz-windenergie-in-bayern-ausbauen-d.html

Bürgerwindpark Hilchenbach /Rothaarwind GmbH & Co. KG

"Der Bürgerwindpark Hilchenbach im Südwesten des Rothaargebirges (Nordrhein-Westfalen) wurde im März 2008 nach etwa 13-monatiger Bauzeit fertiggestellt. (...).  „Unser Ziel, Bürger der Standortgemeinde und der näheren Umgebung in das Projekt einzubinden, ist erreicht worden“, resümiert Geschäftsführer Günter Pulte. Die außerordentlich große Nachfrage nach einer Beteiligung am Windpark Hilchenbach aus allen Berufs- und Altersgruppen zeige ihm die hohe Bereitschaft zu privaten Investitionen in den Klimaschutz. „Diese Bereitschaft sollte unseren Politikern ein deutliches Signal sein, in Zukunft Projekte wie dieses zu befördern, anstatt sie auszubremsen.“ Das diene nicht nur dem Umweltschutz, sondern auch der Wirtschaft, dem Arbeitsmarkt und der regionalen Wertschöpfung."

Zitat aus https://www.wind-energie.de/fileadmin/redaktion/dokumente/publikationen-oeffentlich/themen/01-mensch-und-umwelt/01-windkraft-vor-ort/20131206_bwe_broschuere_buergerwind_final.pdf

Bürgerwindpark Wildpoldsried im Allgäu

In Wildpoldsried haben Bürger aus eigenen finanziellen Mitteln neun Windräder in der Nähe des Ortes aufgestellt. Außerdem gibt es zwei Blockheizkraftwerke, 280 Photovoltaik-Anlagen, zwei Kleinwasserkraftwerke und vier Biogasanlagen.
Details zum Wildpoldsrieder Bürger-Windpark: https://www.wildpoldsried.de/index.shtml?windkraft

WiS - Windkraft in Schwaben: Ein sehr sehenswerter Film über Windkraft-Bürgerkraftwerke in Schwaben, Vogelschutz, Windkraft im Forst, Speichermöglichkeiten...unter https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=mNx25RmTumU - hier kann man u.a. ein Turmfalken-Nest an einem  Windradturm sehen, das seit 10 Jahren bewohnt ist!